Wenn die Weinbergschnecken im Sommer den Deckel dicht machen

Hurrah! Es hat geregnet und sogar tüchtig geregnet! Ich bin ja so dankbar!

Auch die Schnecken haben schon lange auf den Regen gewartet und sind wieder unterwegs, jung und alt und die Jungen wie immer etwas schneller als die Alten…

Übrigens: Weinbergschnecken (Helix pomatia) kennen nicht nur die Winterruhe, sondern auch eine Trockenstarre/-ruhe im Sommer.

Wenn es ihnen zu trocken wird, ziehen sie sich in ihr Gehäuse zurück und decken die Schalenmündung mit Schleim ab. Dieser Schleim trocknet dann an der Luft bald einmal ab und bildet eine weisse Membran (Diaphragma) welche nun die Schnecke im Innern vor der Austrocknung schützt. Sobald es regnet und die Trockenphase vorbei ist, kommen sie wieder aus ihrem Häuschen hervor.

Da kann man einfach nur immer wieder staunen, wie perfekt doch die Natur alles eingerichtet hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .