Unbändige Kraft und Farbenpracht des Frühlings

Das Azurblau des Himmels, die reinweissen Blüten der Kirschbäume, das leuchtende Gelb des Löwenzahns und satte Grün der Gräser: Sie sind die vorherrschenden Farben in diesen Tagen. Nie sind sie kräftiger als jetzt im Frühling.

Während die Kirsch- und Birnbäume bereits seit längerem in Blüte stehen, öffnen nun auch die Apfelbäume langsam ihre Knospen. An den Waldrändern blüht die für den Aurorafalter wichtige Knoblauchsrauke und am Wiesenbord bereits der Hornklee. Er ist bei den Bläulingen sehr bliebt. Auch die Berg-Flockenblumen blühen schon und ziehen fette Hummeln an.

Es «günselt» wieder überall

Sie wachsen in meinem Garten und auch in Wiesen und Wäldern überall in die Höhe: Die Blütentürmchen des Kriechenden Günsels (Ajuga reptans)

Ich mag dieses Frühlings-Wildgemüse sehr, mit seinen hübschen Blüten und dem feinen weissen Pelzchen drum. Es wird auch sehr fleissig von Hummeln und anderen Wildbienen besucht.