Spätherbst – Zeit für die Wallwurz-Ernte

Es ist Spätherbst, ein Tag im Zeichen der Wurzel, im abnehmenden und zugleich absteigenden Mond:

Ein perfekter Tag für die Ernte der Beinwell-Wurzel, vielen auch bekannt als Wallwurz (Symphytum officinale).

Nach dem Ausgraben wasche, bürste und trockne ich die Wurzeln, schneide sie in kleine Stücke und lege sie in (Sonnenblumen-) Öl ein. (Unbedingt die braune Aussenschicht dran lassen). Danach erhitze ich sie täglich einmal auf höchstens 65° und lasse das Ganze mehrere Tage «ziehen», so, dass die wertvollen Inhaltsstoffe auf das Öl übergehen. Danach seihe ich ab und filtere das Beinwell-Öl noch durch einen Kaffeefilter ab. Fertig ist das Beinwellöl, Basis für meine Beinwellsalben.

Wenn ihr nachfolgendem Link folgt findet ihr Informationen über diese seit Jahrhunderten bewährte Heilpflanze, die früher in keinem Bauerngarten gefehlt hat. Obwohl es damals noch keine Studien gegeben hat wie heute, die ihre wertvollen Inhaltsstoffe und Anwendungserfolge bestätigt, haben unsere Vorfahren doch festgestellt, dass sie nicht nur entzündungshemmend und schmerzlindernd, sondern auch abschwellend wirkt. https://www.awl.ch/heilpflanzen/symphytum_officinale/2012-03-wallwurz.pdf

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .