Delikater Ketchup-Ersatz: Pflaumen-Chutney

Mmmmh! Wie ich sie liebe, meine Blutpflaumen (Prunus cerasifera ‹Trailblazer’/’Hollywood›). Mit dieser winterharten, von Schädlingen nur selten geplagten, grossfruchtigen Pflaume lässt sich ein delikates Pflaumen-Chutney herstellen. Manchmal verwende ich dazu auch Zwetschgen oder Mirabellen.

Das süss-scharfe Chutney ist ein hervorragender Ketchup-Ersatz und lässt sich einfach herstellen.

Zutaten (die Menge reicht für ca. 10 Schraubgläser à 250 ml und kann natürlich halbiert werden)

Ca. 1,5 Kilogramm frische, halbierte und entsteinte Pflaumen (Zwetschgen oder Mirabellen) 750 ml Apfelessig oder weisser Balsamico-Essig, 750 g in halbe Ringe geschnittene Zwiebeln, 80 g frischer, geriebener Ingwer, 500 g Zucker, 5 EL Senfkörner, 3 EL Öl, ein halber Teelöffel Cayennepulver (oder eine Chilischote), 2 TL Salz, 5 Nelken, 10 Pimentkörner, 1 gute Prise Korianderpulver und Zimt.

Als Erstes Zwiebeln im Öl glasig dünsten, gegen Ende Ingwer und Chili mitdünsten. Nelken und Pimentkörner in einen Teebeutel geben und zusammen mit den Pflaumen, Essig, Zucker und den restlichen Gewürzen in den Topf geben. Aufkochen und bei niedriger Temperatur ca. eine Stunde leicht köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder mal umrühren.

Bevor ich nun das Chutney in die Gläser abfülle, mische ich noch einen Beutel Gelfix 2:1 hinein, mische gut durch und lasse das Ganze nochmals 3 Minuten kochen. Damit wird das Chutney etwas fester und ist nicht zu flüssig. Den Teebeutel mit den Gewürzen entfernen, das Ganze je nach Gusto noch etwas pürieren und in Schraubgläser abfüllen. Dabei etwa 1 Zentimeter Platz bis zum Rand lassen. Sofort verschliessen und abkühlen lassen. Wenn ihr hört wie die Deckel klacken, sich einziehen, sollte das Chutney danach monatelang haltbar sein (ich habe immer noch welches vom Vorjahr und es ist noch einwandfrei).

Dieses süss-scharfe Chutney eignet sich für alles, wofür man auch Ketchup verwendet. Aber auch zu Wild, gebratenem Fleisch, Käse, zum Würzen von Saucen aller Art.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .